Telefoninterview Tipps und Tricks

Telefoninterview – Tipps, Vorbereitung und typische Fragen

Das Telefoninterview im Bewerbungsprozess wird immer beliebter. Aber ist es genauso aufgebaut wie ein persönliches Gespräch? Welche Fragen kommen auf mich zu und wer ruft wen an? Keine Panik! Wir zeigen dir, wie du dich am besten vorbereiten kannst.

Was ist ein Telefoninterview?

Immer mehr Unternehmen switchen vom face-to-face Vorstellungsgespräch zu einem Telefoninterview. Gerade jetzt, in Zeiten von Pandemien, gibt es sowieso nur noch Telefoninterviews. Ein Telefoninterview kann aber auch eine Vorstufe zum Vorstellungsgespräch, also eine Art Vorauswahl der Bewerber sein.

Der Personaler oder die zuständige Person führt also ein Vorstellungsgespräch mit dir über das Telefon. Außerdem gibt es auch immer mehr Vorstellungsgespräche über Skype oder Zoom. Dass du zu einem Telefoninterview eingeladen wurdest, ist ein gutes Zeichen, dass dem Unternehmen deine Bewerbung gefallen hat.

Du darfst dies also als ein Kompliment sehen. Der Personaler möchte sich einen näheren Eindruck von dir machen, ohne dich direkt persönlich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.

Jetzt ist deine Gelegenheit den Personaler und das Unternehmen schon im Telefoninterview von dir und deinen Qualifikationen zu überzeugen.

Warum Telefoninterview statt Vorstellungsgespräch?

Die Gründe für ein Telefoninterview sind oft wirtschaftlich oder organisatorisch. Denn das Vorstellungsgespräch über das Telefon spart Geld und Zeit. Oft bewerben sich unzählige Bewerber auf eine Position und die Personaler haben kaum Zeit alle Bewerber persönlich zu treffen.

Die Entscheidung, ob du den Job bekommst, treffen Personaler oft nicht alleine – aber sie treffen die Vorauswahl. Diese spart ihnen Zeit, Geld und einen möglichen langen Anfahrtsweg. Außerdem kann das Unternehmen mit einem Telefoninterview in einer kürzeren Zeit mehrere Bewerber prüfen. Personaler wollen auch deine Spontanität und Flexibilität testen.

Denn ein Gespräch übers Telefon erfordert gute Soft Skills. In vielen Jobs wird auch ein Bewerber gesucht, der ein professionellesTelefonat führen kann, das heißt die Personaler prüfen auch deine Kommunikationsstärke.

Ein Telefoninterview kann aber auch bedeuten, dass du Lücken im Lebenslauf hast oder das Unternehmen noch Fragen an dich hat. Diese können zu deinem Werdegang sein oder auch zu deinen Fremdsprachenkenntnissen, Hard Skills oder EDV-Kenntnissen. Das Unternehmen hat auch den Vorteil, dich besser kennenzulernen.

Wenn du erfolgreich in dem Interview warst und dann noch zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, ist die Chance höher für das Unternehmen, dass du perfekt auf die ausgeschriebene Stelle passt.

Auch für dich als Bewerber kann das Telefoninterview ein Vorteil sein. Du sparst dir Beispielweise Zeit mit der Anreise. Außerdem musst du dir nicht extra ein Outfit zusammenstellen oder sogar neu kaufen. Somit kommen auch keinerlei Kosten auf dich zu. Über das Telefon ein Vorstellungsgespräch zu führen, kann dir auch deine Aufregung nehmen, da du den Personalern nicht persönlich gegenübersitzen musst.

Wann findet das Telefoninterview statt?

Normalerweise bekommst du, nach dem du dich auf die Stelle beworben hast, eine Ankündigung des Telefoninterviews per E-Mail zugesendet. Manchmal kann es auch vorkommen, dass der Personaler ohne vorherige Terminankündigung bei dir anruft. In diesem Fall liegt es an dir, ob du spontan bist und dich auf das Gespräch einlässt oder ob du dich lieber vorbereiten möchtest.

Du musst dich dafür auch nicht rechtfertigen und kannst dich einfach kurz entschuldigen und sagen, dass du einen anderen Termin hast oder gerade keine Zeit hast. Du kannst direkt einen zeitnahen neuen Termin vorschlagen und fragen, wie lange das Gespräch voraussichtlich dauern wird.

Wie lange dauert ein Telefoninterview?

Die Dauer des Gesprächs verrät dir, was du von dem Telefoninterview erwarten kannst. Sollte es nur ein etwas 20-minütiges Gespräch sein, geht es meistens nur um ein paar Informationen zu deiner Person oder eventuelle Lücken und Rückfragen zu deinem Lebenslauf.

Dauert das Gespräch aber bis zu einer Stunde, kannst du dich darauf einstellen, dass dies ein tiefgründigeres Vorstellungsgespräch sein wirst, auf das du dich gut vorbereiten solltest.

In der Regel dauert ein Vorstellungsgespräch 45 bis 60 Minuten. Ein Telefoninterview meisten nur 30 Minuten.

Typische Fragen im Telefoninterview

Die Fragen in einem Telefoninterview können je nach Unternehmen und Stelle sehr unterschiedlich sein. Normalerweise wird dein Gesprächspartner, wie auch in einem persönlichen Vorstellungsgespräch auf deinen Lebenslauf eingehen und zu eventuellen Lücken oder einem Arbeitgeberwechsel Fragen stellen.

Die folgenden Fragen können in einem Telefoninterview auf dich zu kommen:

Wie geht es Ihnen?
Was sind Ihre Ziele?
Was sind Ihre Werte?
Was ist Ihre Motivation?
Wieso haben Sie bei Ihrem ehemaligen Arbeitgeber gekündigt?
Was sind Ihre Qualifikationen für diese Position?
Was interessiert Sie an diesem Job?
Erzählen Sie mir etwas von sich, das nicht in ihrem Lebenslauf steht.
Warum wollen Sie Ihren bisherigen Job aufgeben?
Was halten Sie von unseren Produkten?
Was reizt sie besonders an diesem Job?
Wie sieht der perfekte Job für Sie aus?
Was wissen Sie über unser Unternehmen?
Was erwarten Sie von einem Unternehmen?

Wie läuft das Telefoninterview ab?

Das Telefoninterview ist vom Ablauf ähnlich aufgebaut, wie ein persönliches Vorstellungsgespräch. Es kann sich natürlich an manchen Stellen etwas unterscheiden, aber normalerweise ist der Ablauf eines Telefoninterviews folgender:

Begrüßung und Selbstpräsentation

Wie auch im Vorstellungsgespräch stellen sich am Anfang beide Gesprächspartner vor. Zuerst stellt sich der Gastgeber, also der Personaler und seine Gesprächspartner vor. Anschließend bist du an der Reihe. Du kannst dich einfach nochmal kurz mit deinem Namen vorstellen und deinen Gesprächspartnern einen Überblick über deinen bisherigen Werdegang geben. Das ist die sogenannte Selbstpräsentation. Du kannst dich währenddessen an deinem Lebenslauf orientieren und auf die für die Stelle relevanten Qualifikationen eingehen. Hier solltest du auch mir Rückfragen rechnen.

Erwartungen und Anforderungen

An dieser Stelle fragen die Gesprächspartner oft nach deinen Vorstellungen und Erwartungen, um zu sehen, ob du zu dem Unternehmen und der Position passt.

Fragen und Infos

Dein Gesprächspartner wird sich vor dem Gespräch einige Fragen überlegt haben, die zeigen sollen, ob du für die ausgeschriebene Stelle geeignet bist. Die Personaler nutzen das Gespräch, um mehr über dich zu erfahren und deine Angaben zu prüfen sowie deine Reaktionen auf bestimmte Fragen zu sehen.

Was erwarten Sie von einem Unternehmen?

Anschließend erklären dir die Gesprächspartner Rahmenbedingungen zu dem Job sowie organisatorische Dinge (wie geht es weiter etc.). Das können zum Beispiel ein weiteres Vorstellungsgespräch, ein möglicher Eintrittstermin oder deine Gehaltsvorstellung sein.

Rückfragen und Verabschiedung

Puh – fast geschafft. Am Ende des Gesprächs wirst du oft gefragt, ob du noch weitere Fragen hast. Diese Möglichkeit solltest du IMMER nutzen. Erstens kannst du so mehr über die Position und das Unternehmen erfahren und zweitens ist dies auch immer eine Prüfung, welche Fragen du stellst. Es sollten also auf keinen Fall fragen sein, die du auf der Website hättest rausfinden können, dass kann ein schlechtes Licht auf dich werfen. Am Schluss wartest du darauf, dass dich dein Gesprächspartner zuerst verabschiedet. Er wird dir an dieser Stelle wahrscheinlich sagen, wann du mit einer Rückmeldung rechnen kannst.

Häufig gestellte Fragen

Bearbeitet am: Mai 23, 2021

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Beiträge