Frau beim Bewerbungsgespräch
Karriere

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? – So antwortest du am besten auf die Frage

Eine der meist gefürchtetsten Fragen und ein absoluter Klassiker im Bewerbungsgespräch: „Wo sehen sie sich in 5 Jahren?“ – Keine Ahnung, was du darauf antworten sollst? Wir helfen dir mit cleveren Tipps für die perfekte Antwort.

Wieso überhaupt die Frage: „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?“

Es ist eines der meistgefürchteten Fragen in einem Bewerbungsgespräch: „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?“ Und du fragst dich vielleicht: Woher soll ich das wissen?

Wieso stellen Personaler diese Frage eigentlich im Bewerbungsgespräch? Personaler wollen mit der Bewerbungsfrage herausfinden, was deine Karriereziele sind und ob die Position, auf die du dich bewirbst, in deinen beruflichen Lebensplan passt.

Personaler wollen auch herausfinden, wie weit du die Karriereleiter hochklettern willst. Willst du dich zum Beispiel fachlich weiterentwickeln oder strebst du eine Führungskarriere an? Vor allem eine Frage interessiert Personaler besonders: Wie betrachtest du deine berufliche Entwicklung? Möchtest du diese aktiv mitgestalten oder hoffst du darauf, dass sich etwas entwickeln wird?

Es geht also im Großen und Ganzen darum herauszufinden, ob der Bewerber von sich aus motiviert ist und auch ob der Bewerber daran interessiert ist, langfristig in dem Unternehmen zu bleiben.

Meistens wollen Personaler drei Dinge über dich herausfinden:

Was sind deine Ziele?

Wenn du Ziele hast suggeriert das einem Personaler, dass du konkrete Ziele verfolgst, fokussiert sowie motiviert bist und ein Leistungsträger sein könntest.

Passt du zu dem Unternehmen?

Das Unternehmen möchte natürlich, dass deine geplante Entwicklung mit den Zielen des Unternehmens übereinstimmen.

Willst du langfristig in dem Unternehmen arbeiten?

Für Unternehmer ist es wichtig, die Stelle nicht alle zwei oder drei Jahre neu besetzen zu müssen. Deshalb wollen sie jemanden für die Position, der seine Zukunft in dem Unternehmen sieht.

Heute stellen Personaler aber schon lange nicht mehr einfach nur die Frage „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren“. Die Frage kann ganz unterschiedlich lauten:

Wo möchten Sie in 3 Jahren stehen?
Was sind Ihre langfristigen Karriereziele?
Wie sieht der perfekte Job für Sie aus?
Wie definieren Sie Erfolg?
Was sind Ihre langfristigen Ziele?
Wo möchten Sie in 10 Jahren stehen?
Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Es kommt bei dieser Frage natürlich immer ganz darauf an, was wirklich deine Karriereziele sind. Möchtest du später in einer Führungsposition arbeiten? Dann kann dir die folgende Antwort dabei helfen:

Führungsposition

Ich möchte in einem Unternehmen arbeiten, in dem ich langfristig eine Karriere aufbauen kann und in dem ich mich beruflich, aber auch persönlich weiterentwickeln kann. Dazu wünsche ich mir immer mehr unterschiedliche Herausforderungen. Dabei möchte ich irgendwann meine Führungskompetenzen ausbauen und mehr Managementaufgaben übernehmen. Ich denke ihr Unternehmen, dass sich stetig weiterentwickelt und ein top Management-Nachwuchs-Programm hat, würde dabei perfekt zu mir passen.

Fachkarriere

Ich möchte mich in dem Fachbereich xy unbedingt weiterentwickeln und zu meinem schon sehr guten Wissen noch viel lernen. Ich möchte deshalb in einem Unternehmen arbeiten, dass mir genau das bietet. Dabei will ich mein Fachwissen und meine Skills in fünf Jahren stetig weiterentwickeln. In Ihrem Unternehmen arbeiten in der Fachabteilung xy sehr qualifizierte Mitarbeiter, von denen ich viel lernen könnte. Und ich bin mir sicher ich wäre für das Fach Team xy eine Bereicherung.

Ein soziales engagiertes Unternehmen

Ihr Unternehmen unterstützt xy. Ich will mich natürlich auch fachlich weiterentwickeln, daneben ist mir aber auch sehr wichtig, die Werte und Ziele ihres Unternehmens zu verkörpern und voranzutreiben. Ihr Unternehmen unterstützt seit Jahren das xx, in dem ich auch mein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert habe. Ihr Einsatz für xy entspricht genau meinen Vorstellungen und ich würde dieses gerne unterstützen und bei der Weiterentwicklung helfen.

Identifikation

Ich hoffe, dass ich in 5 Jahren ihr Trainee-Programm erfolgreich abgeschlossen habe und dann anschließend weitere Verantwortungen übernehmen werde. Neben meiner fachlichen Weiterentwicklung möchte ich mich auch persönlich in Ihrem Unternehmen einbringen und so einen echten Beitrag und Mehrwert für das Unternehmen und das Team bringen. Ich kann mir auch vorstellen, das Unternehmen irgendwann nach außen zu präsentieren. Das würde mir auf jeden Fall viel Spaß machen.

Fortschritt

In fünf Jahren will ich zusammen mit diesem Unternehmen etwas geschafft haben. Ich weiß, dass Ihr Unternehmen gerade international expandiert. Ich werde gerne hart arbeiten, um zusammen mit dem Unternehmen weitere Marktanteile zu gewinnen.

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren: Personalersicht

Wenn du dich versuchst in die Lage eines Personalers zu versetzen, wird dir die Antwort auf die Frage „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren“ vielleicht etwas leichter fallen. Denn was will ein Personaler eigentlich für sein Unternehmen?

Das wichtigste für ein Unternehmen ist, dass der Bewerber fachlich qualifiziert, talentiert und kompetent ist. Viel wichtiger ist aber, dass der Mitarbeiter für die Position brennt und die Stelle nicht nur aus Not heraus will, weil es eben nichts besseres gab. Die Gefahr ist dann nämlich, dass der potenzielle Mitarbeiter kündigt, sobald etwas Besseres kommt. Der Personalverantwortliche will also einen Mitarbeiter, der sich auch noch vorstellen kann in fünf oder zehn Jahren für das Unternehmen zu arbeiten.

Du solltest aber trotzdem aufpassen nicht zu protzen oder zu ambitioniert zu klingen. Denn der Personaler möchte auch jemanden genau für diese Position und nicht einen Bewerber der diese Position nur als Zwischenschritt sieht.

Das Unternehmen will die zu besetzende Stelle möglichst lange besetzen, da die Personalsuche oft aufwendig und teuer ist. Zudem dauert die Einarbeitung neuer Mitarbeiter auch immer eine gewisse Zeit. Außerdem kann das auch auf den Personaler persönlich zurückfallen, wenn Mitarbeiter ständig kommen und gehen.

Du kannst also daraus schließen, was ein Personalverantwortlicher hören will: Was reizt dich an der Stelle, was ist deine Motivation, warum willst du unbedingt diesen Job und wieso denkst du, dass du auch noch in fünf Jahren in dem Unternehmen arbeiten wirst.

Was sollte ich auf keinen Fall machen?

Eigentlich klingt die Frage super easy, oder? Wieso nicht einfach spontan antworten, was dir gerade in den Sinn kommt?

Weil die Frage eben nicht so super easy ist, sondern einen großen Einfluss auf deine Zukunft in dem Unternehmen haben kann.

Was du auf keinen Fall machen solltest, ist mit Humor antworten. Weil das bei Personalern gar nicht gut ankommt. Kommentare wie, in fünf Jahren bin ich CEO oder in fünf Jahren bin ich der Kaiser von China, gehen gar nicht.

Zudem solltest du deine Frage immer vorbereiten. Sei in keinem Fall unvorbereitet auf die Frage und stottere oder überlege. Du solltest aber auch nicht lügen oder Sachen erfinden: Bleib authentisch! Gehe dabei auf deine persönlichen Erwartungen ein und beziehe das Unternehmen mit ein.

Weitere Klassiker

Bearbeitet am: April 18, 2021

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Beiträge