E-Mail-Bewerbung schreiben
Karriere

Die E-Mail-Bewerbung: So bewirbst du dich per E-Mail

Eine Bewerbung per Mail ist heutzutage selbstverständlich. Doch leider wird selten so richtig erklärt, warum sie vorteilhaft sein kann und wie sie aufgebaut ist. Genau dafür haben wir diesen Artikel verfasst.

Was ist eine E-Mail-Bewerbung?

In den meisten Stellenangeboten findet sich mittlerweile der Hinweis: „Bitte schicken Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail zu“. Denn die Bewerbung per E-Mail gehört mittlerweile zum Standard und wird von den meisten Personalern bevorzugt.

Die Vorteile sind unter anderem der schnelle Austausch von Informationen, das Sparen von Papier und Versandkosten, sowie die einfache Weiterleitung der Bewerbungsunterlagen. Eine E-Mail-Bewerbung ist eigentlich genauso aufgebaut, wie die klassische Bewerbung auf dem Papier. Mit dem Unterschied, dass du alle Anlagen, also das Anschreiben, den Lebenslauf und die Zeugnisse als Anhang per E-Mail versendest.

E-Mail-Bewerbung oder Online-Bewerbung?

Die Wahl steht dir nicht immer zu. Meistens geben Unternehmen direkt an, ob du deine Unterlagen per Mail verschicken sollst oder ob du sie per Online-Formular auf der Webseite einreichen kannst. Auf die E-Mail-Bewerbung gehen wir in einem neuen Absatz noch genauer ein.

Eine Online-Bewerbung ist in der Regel eine Bewerbung über ein Online-Formular auf der Webseite des Unternehmens. Es werden hierfür meistens einzelne Formularfelder angegeben, die du mit deinen Angaben ausfüllst und deine Bewerbungsunterlagen als PDF-Dokument hochlädst.

Für das Unternehmen hat dies den Vorteil, dass sie die Daten einfacher verarbeiten und die Bewerber schneller bewerten/aussortieren können. Sowohl du als Bewerber, als auch das Unternehmen selbst kann mit der Online-Bewerbung Zeit und Kosten sparen.

Doch es lauern auch formale Flüchtigkeitsfehler bei der Online-Bewerbung, weshalb du dir am Schluss nochmal jeden Schritt genauestens anschauen solltest.

Achte bei der Online-Bewerbung auch darauf, dass du Felder vollständig ausgefüllt hast, da die Bewerbung ansonsten als ungültig anerkannt werden kann. Genauso solltest du in den freien Textfeldern darauf achten, deinen Text auf Rechtschreib- und Grammatikfehler zu prüfen.

Wichtig ist darüber hinaus, dass du deine Unterschrift einfügst. Denn die muss auch bei der Online-Bewerbung dabei sein. Scanne hierzu deine Unterschrift ein und füge sie bei deinem Lebenslauf oder Anschreiben hinzu.

Wie ist eine E-Mail-Bewerbung aufgebaut?

Das Gute ist: Der Aufbau einer E-Mail-Bewerbung ist quasi der selbe wie bei einer klassischen Bewerbung. Natürlich gibt es trotzdem ein paar Unterschiede.

Du solltest besonders darauf achten, das Anschreiben als Anhang zu versenden und nicht in den Text der E-Mail zu kopieren. Der Aufbau einer E-Mail-Bewerbung ist wie folgt:

Absender und Empfänger

Zuerst solltest du direkt deine E-Mail-Adresse kontrollieren. Diese sollte auf keinen Fall noch aus deiner Schulzeit mit Namen wie „mausi94“ stammen, sondern am besten aus deinem Vor- und Nachnamen bestehen. So hinterlässt du einen professionellen Eindruck.

Betreff und Anschreiben

Komm im Betreff direkt auf den Punkt. Das Unternehmen sollte direkt wissen, dass es sich um eine Bewerbung handelt und auf welche Stelle du dich bewirbst.

Du schreibst also zum Beispiel:

Bewerbung als Marketingmanager / Bewerbung als Marketingmanagerin.

Dein Anschreiben wird nicht in das E-Mail-Fenster eingefügt. Viel eher solltest du hier einen kurzen Text verfassen. In dem Text sollte stehen, dass du dich auf die ausgeschriebene Stelle bewirbst und sich das Anschreiben, der Lebenslauf und die Zeugnisse im Anhang befinden.

Des Weiteren kannst du an dieser Stelle schreiben, dass du dich auf eine Rückmeldung freust, sowie deine vollständige Adresse angeben.

Anhänge

Hier hast du die Auswahl. Deine Anhänge (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Praktika) sollten immer im PDF-Format angehängt werden. Entweder speicherst du alle Anhänge in einem PDF-Format ab oder du hängst die einzelnen PDF-Dateien einzeln an. Letztere Variante wird übrigens meistens von den die erste bei Personaleren bevorzugt wird.

Wichtig: Vergiss nicht, deine Unterschrift digital einzuscannen und unter deinem Lebenslauf oder Anschreiben einzufügen.

Tipps für die E-Mail-Bewerbung

E-Mail einrichten

Falls du noch eine alte, kindliche E-Mail-Adresse hast, solltest du dir eine neue E-Mail-Adresse einrichten, damit du einen professionellen ersten Eindruck hinterlässt.

Betreff

Verwende einen aussagekräftigen Betreff. Der Personaler soll direkt wissen, auf welche Stelle du dich bewirbst.

PDF-Datei erstellen

Packe alle relevanten Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) idealerweise gebündelt in eine PDF-Datei, damit der Personaler ganz einfach auf deine gesamte Bewerbung zugreifen kann.

Dateigröße

Achte darauf, dass deine Dateien durch das Einscannen nicht zu groß sind. Sonst kann es passieren, dass du die E-Mail gar nicht verschicken kannst, da die Dateien zu groß sind. Zwei bis drei Megabyte sind perfekt.

Kontrolle

Bevor du deine Bewerbung abschickst, kannst du sie probeweise an deine eigene E-Mail senden, um wirklich nochmal auf Rechtschreib- und Grammatikfehler zu achten und um deine Dateien auf Vollständigkeit zu kontrollieren.

Begleittext

Dein Begleittext sollte ungefähr zwei bis drei Sätze lang sein. Achte darauf, den Ansprechpartner direkt zu erwähnen und deine Adresse hinzuzufügen.

Spam-Ordner

Falls du (nach längerer Zeit) keine Antwort bekommst, kontrollieren deinen Spam-Ordner. Manchmal kommen E-Mails in diesem Ordner an.

Formulierungen in der E-Mail-Bewerbung

Beispiel 1:

Sehr geehrte Frau Musterfrau,

anbei sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für die von Ihnen am xx.xx.xxxx ausgeschriebene Stelle als Marketing Manager.

Über eine positive Antwort freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Martina Musterfrau

Martina Musterfrau
Musterweg 12
11223 Musterstadt
Tel. 0100/1234465 

Beispiel 2:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

im Anhang der E-Mail finden Sie meine Bewerbungsunterlagen auf die Stelle als xxx.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich freue mich über die Möglichkeit Sie in einem persönlichen Gespräch überzeugen zu können.

Mit freundlichem Gruß
Max Mustermann

Max Mustermann
Musterweg 12
11223 Musterstadt
Tel. 0100/1234465 

Beispiel 3:

Sehr geehrte Frau Mustermann,

anbei finden Sie meine Bewerbung für die ausgeschriebene Stelle als Assistent der Geschäftsführung. Die Stelle entspricht genau meinem Profil und meinen Vorstellungen.

Ich freue mich sehr, wenn Sie meine Bewerbungsunterlagen im Anhang prüfen und ich mich in einem persönlichen Gespräch vorstellen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Martina Musterfrau

Martina Musterfrau
Musterweg 12
11223 Musterstadt
Tel. 0100/1234465 

Checkliste E-Mail-Bewerbung: Darauf solltest du achten

Finde den direkten Ansprechpartner
Formuliere den Betreff klar und präzise, damit der Ansprechpartner direkt weiß, um welche Bewerbung es sich handelt.
Checke die Größe deiner PDF-Dateien. Willst du sie einzeln versenden oder gebündelt? Dein Anhang sollte eine Dateigröße von fünf Megabyte nicht überschreiten.
Hast du deine Bewerbungsunterlagen richtig benannt?
Ist deine E-Mail-Adresse seriös?
Stimmen die Schriftart und der Stil überein?
Hast du die Rechtschreibung und die Grammatik in deiner Bewerbung und dem E-Mail-Anschreiben kontrolliert?
Hast du deine Unterschrift eingescannt und eingefügt?
Falls du (zu)lange keine Antwort bekommst, kontrolliere deinen Spam-Ordner. Manchmal kommen E-Mails in diesem Ordner an.
Hast du deine Bewerbung probeweise an deine eigene E-Mail gesendet, um wirklich nochmal auf Rechtschreibe- und Grammatikfehler zu achten und um deine Dateien auf Vollständigkeit zu kontrollieren?

Häufig gestellte Fragen

Bearbeitet am: Mai 2, 2021

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Beiträge