Lebenslauf als Student
Karriere

Der Lebenslauf als Student – Darauf solltest du achten + Tipps vom Profi

Wie beginnst du als Student mit der Erstellung eines Lebenslaufs? Was ist wichtig und auf was solltest du achten? Wir zeigen dir, wie du am besten anfängst, worauf du bei deinem Lebenslauf achten musst und geben dir wertvolle Tipps.

Wofür brauchst du einen Lebenslauf als Student?

Gleich unser erster Tipp am Anfang: Wenn du dir bei deinem ersten Lebenslauf direkt Mühe gibst und etwas Zeit investierst, musst du ihn in deinem gesamten Arbeitsleben eigentlich nur einmal aufsetzten. Klar, im Laufe der Zeit ändern sich natürlich Dinge, aber neue Berufserfahrungen oder Kompetenzen lassen sich schnell aktualisieren.

Dadurch, dass du als Student normalerweise noch nicht so viele Erfahrungen sammeln konntest, wirkt dein Lebenslauf meistens etwas leer. Um Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig deine Skills zu verbessern, kannst du dich als Werkstudent oder für ein Praktikum bewerben.

In einem Praktikum kannst du wertvolle Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und in verschiedene Berufe interessante Einblicke bekommen. Außerdem sind Praktika bei Arbeitgebern immer gerne gesehen, da es dein Engagement zeigt und du erfahrender in den Beruf einsteigen kannst.

Eine Werkstudentenstelle bietet sich wiederum an, weil du zusätzlich zur Erfahrung auch noch Geld verdienst. Als Student darfst du maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten, dabei kannst du dir gut etwas dazu verdienen.
Das Gute an einer Werkstudentenstelle ist, dass du in einem Bereich arbeiten kannst, in welchem du auch studierst. Somit bekommst du einen ersten Einblick in welchem Unternehmen du vielleicht in der Zukunft arbeiten möchtest und sammelst neben deinem theoretischen Wissen auch praktische Erfahrungen.

Egal, ob für das Praktika oder für eine Werkstudentenstelle – dein Lebenslauf sollte immer up to date sein und einen guten Eindruck hinterlassen. Denn dein Lebenslauf zeigt was du bisher erreicht hast und hebt deine Qualifikationen hervor.

Und nicht zu vergessen, irgendwann endet dein Studium (hoffentlich) auch mal. Danach ist dein Lebenslauf besonders wichtig, da du dich auf eine Stelle bewirbst – und da ist ein perfekter Lebenslauf pflicht.

Aufbau, Inhalt und Struktur deines Lebenslaufs als Student

Aber wie ist ein Lebenslauf für Studenten überhaupt aufgebaut? Was darf auf keinen Fall fehlen und was sollte ich lieber nicht erwähnen? Keine Angst, mit unseren Tipps, kannst du easy deinen Lebenslauf erstellen und damit deinen Traumjob oder Traumpraktikum ergattern.

Aufbau und Struktur

Aus einem wirklich guten Lebenslauf sollten deine wichtigsten Informationen über deine Person mit nur einem Blick herausgefunden werden können. Deshalb ist der Aufbau auch so wichtig in deinem Lebenslauf.

Die Reihenfolge ist Folgende:

  • Deine persönlichen Daten
  • Ausbildung, Studium oder sonstige Qualifikationen
  • Praktika und weitere berufliche Erfahrungen
  • Fähigkeiten, Kompetenzen und besondere Fachkenntnisse
  • Persönliche Interessen und Hobbies

Inhalt

  1. Deine persönlichen Daten
    Deine Kontaktdaten gehören in jeden Lebenslauf und sollten immer ganz oben aufgeführt werden. Neben dem Namen, dem Geburtstag und -ort, der aktuellen postalischen Adresse und der Telefonnummer, gibst du hier auch deine E-Mail-Adresse an. Tipp: Verwende eine seriöse Adresse, die im besten Fall aus deinem eigenen Vor- und Zunamen besteht.
  2. Ausbildung, Studium oder sonstige Qualifikationen
    Als nächstes fügst du dein Studium und deine schulische Laufbahnhinzu und ,falls vorhanden, deine Ausbildung. Beim Studium fügst du noch den Studienschwerpunkt hinzu sowie das Thema deiner Abschlussarbeit. Gehe hierzu anti-chronologisch vor. Also beginne mit dem was du jetzt gerade machst.
  3. Praktika und weitere berufliche Erfahrungen
    Hier kannst du alle bisher gesammelten beruflichen Erfahrungen aufzählen. Dazu gehören sämtliche Praktika, FSJ, Bundesfreiwilligendienst und Werkstudententätigkeiten. Auch hier solltest du anti-chronologisch arbeiten, damit der Personaler direkt erkennen kann, in welcher\ Tätigkeit du zuletzt beschäftigt warst. Auch wichtig ist hier genauestens zu arbeiten und die Tätigkeiten auf den Monat genau anzugeben.
  4. Fähigkeiten, Kompetenzen und besondere Fachkenntnisse
    Unter diesem Punkt kannst du all deine erlernten Soft Skills und spezielle Fertigkeiten aufführen. Dazu gehören alle gesammelten Auslandserfahrungen, Fremdsprachenkenntnisse, Beherrschung von bestimmten Computerprogrammen und sämtliche absolvierte Fort- und Weiterbildungen.
  5. Persönliche Interessen und Hobbies
    Besonders positiv fällt einem Personaler auf, wenn du dich außerhalb von deinem Studium schon sozial engagiert hast. Gut ist es auch, wenn du an dieser Stelle persönliche Interessen aufzählen kannst, die zu dem Job passen. Extremsportarten solltest du lieber weglassen.

Layout Lebenslauf- So formatierst du deinen Lebenslauf richtig

Es gibt viele Lebenslaufvorlagen, (auch auf Word), die dir helfen können eine gute Struktur in deinen Lebenslauf zubringen.

Stelle dein Layout so ein, dass die Seitenränder mindestens 2,5 cm an allen Seiten haben. Die Schriftart sollte mit deinen ganzen Bewerbungsunterlagen übereinstimmen. Wähle am besten eine Standardschriftart aus und vermeide kursive oder verschnörkelte Schriften. Damit bist du auf der sicheren Seite.  

Die Schriftgröße im Text sollte zwischen 10 und 12 Punkt, bei Überschriften 14-16 Punkt betragen, und ein Zeilenabstand von 1,5 eingehalten werden.

Die Schriftfarbe sollte schwarz sein. Du kannst aber auch Farbe in deinen Lebenslauf benutzen, zum Beispiel in den Überschriften oder mit einem dezenten Seitendesign. Ob und wie du Farbakzente und Hervorhebungen in deinen Lebenslauf einbauen kannst, machst du am besten abhängig von der Art des Unternehmens. Bei einem Lebenslauf für einen eher kreativen Bereich kannst zum Beispiel kreativer sein. Lege die einzelnen Textblöcke gleichmäßig an und achte darauf, dass der Abstand überall gleich ist.

Häufig gestellte Fragen

Bearbeitet am: März 23, 2021

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Beiträge