Aufbaustudium
Studium

Aufbaustudium – Definition, Voraussetzungen und Möglichkeiten

Was ist ein Aufbaustudium? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen und welche unterschiedlichen Möglichkeiten habe ich, weiter zu studieren? Diese Fragen beantworten wir in diesem Artikel.

Was ist ein Aufbaustudium?

Ein Aufbaustudium ist ein Studium, das auf deinem Grundstudium aufbaut. Es ist dazu da, dein Fachwissen zu vertiefen und baut auf einem bereits abgeschlossenen Grundstudium, wie zum Beispiel einem Bachelor, oder auch einer beruflichen Ausbildung auf. Deine bereits erworbenen Kenntnisse kannst du mit einem Aufbaustudium vertiefen und dich auf ein gewisses Fachgebiet spezialisieren.

Aber warum sollst du dich noch einmal in den Hörsaal setzen? Nun, ein Aufbaustudium vertieft nicht nur dein Wissen, sondern kann dir auch neue Karriereperspektiven ermöglichen und deine Einstiegschancen ins Berufsleben erhöhen.

Welche Voraussetzungen für ein Aufbaustudium gibt es?

Wenn du ein Aufbaustudium beginnen möchtest, musst du mindestens ein bereits abgeschlossenes Studium in der Tasche haben. Bei einem Bachelor Abschluss ist die Zulassung meist auch mit einem branchenfremden Bachelor möglich.

Es gibt auch Anbieter, bei denen du mit einer abgeschlossenen Ausbildung – unter Voraussetzung mehrjähriger Berufserfahrung – für ein Aufbaustudium zugelassen werden kannst. Das geht aber nur dann, wenn die abgeschlossene Berufsausbildung und das Aufbaustudium im Zusammenhang stehen.

Eine Altersbegrenzung gibt es bei einem Aufbaustudium nicht. Du kannst also jederzeit beginnen.

Welche Formen von einem Aufbaustudium gibt es?

Es gibt drei verschiedene Arten eines Aufbaustudiums. Du kannst dich je nach Ziel entscheiden, welches Aufbaustudium am besten zu dir passt.

Das konsekutive Aufbaustudium

Wenn du ein konsekutives Aufbaustudium anstrebst, vertiefst du dein bereits erworbenes Wissen im Bachelor. Das heißt, du studierst im gleichen Themengebiet wie schon bei deinem Bachelor Abschluss. Die Studiengänge bauen also aufeinander auf und ähneln sich inhaltlich.

Wenn du also deinen Bachelor in BWL abgeschlossen hast, kannst du dich zum Beispiel in einem Aufbaustudium in den Richtungen Marketingbetriebswirt, Finanzbetriebswirt oder Accounting-Betriebswirt spezialisieren.

Das nicht-konsekutive Aufbaustudium

Für das nicht-konsekutive Aufbaustudium brauchst du ebenfalls ein bereits abgeschlossenes Studium. Der Unterschied zum konsekutiven Studium ist aber, dass das nicht-konsekutive Aufbaustudium fachfremd sein kann. Das heißt, es baut nicht auf deinen Bachelorstudiengang auf und hat keine große Ähnlichkeit. Wenn du zum Beispiel Chemie studiert hast, aber nicht in die Wissenschaft gehen willst, sondern in den Wissenschaftsjournalismus, kannst du ein Journalistik Master anstreben. Ein ebenso oft abgeschlossenes, nicht-konsekutives Aufbaustudium ist der Master of Business Administration, kurz MBA. Für dieses Aufbaustudium ist nur ein abgeschlossenes Grundstudium Voraussetzung.

Das weiterbildende Aufbaustudium

Diese Form von Aufbaustudium eignet sich besonders, wenn du bereits Berufserfahrung gesammelt hast. Denn die Voraussetzung ist neben einem Hochschulabschluss, dass du mindestens ein Jahr Berufserfahrung hast. Das Studium soll inhaltlich an deine Berufserfahrung anknüpfen und die Grundlagen mit dem Studium vertiefen und erweitern.

Dieses Aufbaustudium wird meistens Fern- oder berufsbegleitend angeboten. Somit kannst du sowohl deine praktischen als auch deine theoretischen Fachkenntnisse vertiefen.

Wie lange dauert ein Aufbaustudium?

Wie lange dein Aufbaustudium dauern wird, kommt immer auf den Anbieter und dem gewünschten Studiengang an.

Solltest du dich für das klassische Vollzeitstudium entscheiden, nimmt das Aufbaustudium normalerweise vier Semester, also zwei Jahre in Anspruch.

Ein Teilzeit-Studium dauert allerdings länger. Es gibt Aufbaustudien, die berufsbegleitend, abends oder am Wochenende als Fernstudium angeboten werden. Das berufsbegleitende Aufbaustudium kann bis zu acht Jahren dauern. Wie schnell du fertig wirst, kommt aber natürlich darauf an, wie viel Zeit du investierst.

Wie finde ich ein passendes Aufbaustudium?

Die Suche nach dem passenden Studium kann oft eine Herausforderung darstellen. Es gibt online zwar einige Suchmaschinen, die verschiedene Aufbaustudiengänge auflisten, allerdings sind diese oft nicht vollständig. Dir bleibt also nichts anderes übrig als etwas Zeit in deine Recherche zu stecken.

Tipp: Findest du bereits einzelne Anbieter, kannst du die jeweiligen Homepages durchsuchen. Meistens wirst du dort noch andere Studiengänge finden als nur in der Suchmaschine.

Achte bei der Suche darauf, dass du zwischen konsekutiven, nicht-konsekutiven und weiterbildenden Studiengängen unterschiedest. So findest du das passende Aufbaustudium garantiert schneller!

FAQ

Bearbeitet am: April 12, 2021

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Beiträge