Deine Thesis ist wertlos. In diesem Artikel erfährst du, warum deine Bachelorarbeit / Masterarbeit meist verschenkte Lebenszeit ist und wie du deine Thesis nutzen kannst, um deine Jobchancen, dein Einstiegsgehalt und deinen langfristigen Marktwert zu verbessern. 

 

Lebenszeit-Killer Thesis – Warum deine Bachelorarbeit / Masterarbeit wertlos ist

Du investierst mehrere Monate Lebenszeit für deine Thesis und am Ende interessiert sich absolut niemand dafür. Die meisten Arbeiten verstauben in der Schublade. Das gilt für BWL, aber auch für alle anderen Fachbereiche. Die meisten Arbeiten sind – zumindest aus Karrieresicht – wertlos. Sie steigern weder Marktwert, noch Jobchancen, noch Einstiegsgehalt. Die Ursache liegt beim Thema, konkret beim Initiator des Themas / Thesis-Projektes.

 

Uni legt Bachelor / Master Thema fest

Häufig werden vom Lehrstuhl Themenvorschläge bereitgestellt. Der Betreuer möchte seine eigenen Forschungsprojekte vorantreiben. Er erhofft sich, deine Thesis für sich nutzen zu können und als Baustein in seine eigene Forschungsarbeit zu integrieren. Hier sind zwei Szenarien denkbar:

a) Das Niveau deiner Arbeit reicht nicht aus, um es zu verwenden. Dies ist häufig der Fall.

b) Das Niveau deiner Arbeit reicht aus, um es zu verwenden. Gut für dich, wenn du in die Forschung willst.

In beiden Fällen bringt dich das beruflich aber nicht voran, zumindest nicht, wenn du das Ziel hast, in der Wirtschaft / in einem Unternehmen durchzustarten.

Unternehmen legt Bachelor / Master Thema fest

Du hast die Möglichkeit deine Bachelorarbeit / Masterarbeit als Bachelorand / Masterand in einem Unternehmen zu schreiben. Wenn ein Unternehmen ein Thema vorgibt, wird das doch für die relevant sein oder? Das mag richtig sein. In der Praxis gibt es jedoch folgende Probleme:

a) Die meisten Studenten sind davon nicht betroffen, da diese ihre Arbeit nicht in einem Unternehmen schreiben können oder wollen.

b) Den meisten Studenten fehlen praktische Erfahrung und organisatorische Skills, um die Arbeit zu nutzen, um ein relevantes Problem aus der Praxis zu lösen.

c) Die Betreuung von Unternehmensseite aus ist gering, da das Thema meist als zu irrelevant eingestuft wird (“ist ja nur ein Praktikant, …”).  Dies erschwert die Arbeit massiv, insb. weil unternehmensseitig häufig verschiedenste Personen mit unterschiedlichen Interessen eingebunden sind.

d) Der Lehrstuhl hat akademische Anforderungen, während das Unternehmen praktische Anforderungen hat. Es gibt hier einen Zielkonflikt, der den Anspruch der Arbeit deutlich erhöht.

Du legst dein Bachelor / Master Thema selbst fest

Wenn du das Thema selbst festlegst, hast du die Möglichkeit ein Thema zu wählen, das auf deine Interessen abgestimmt ist. Die Sache ist die: In den allermeisten Fällen entsteht dabei ein Thema, das sich weder für die Forschung, noch für die Praxis eignet. Du hast hier sozusagen gleich doppelt verloren. Zum einen ist da der Lehrstuhl, der nicht besonders motiviert ist ein Thema zu unterstützen / intensiv zu betreuen, wenn es nicht auf die eigenen Forschungsaktivitäten einzahlt. Und was die Praxisrelevanz angeht ist es so: Unternehmen haben letztlich nur ein Interesse an Themen / Thesis-Projekten, die das Potential haben, ein relevantes Problem zu lösen. Themen die weder Kosen senken, noch Umsätze steigern, sind in der Praxis wertlos. Du musst dir hier also zwei Fragen stellen:

a) Bist du in der Lage, ein Thema zu wählen, mit dem sich potentiell ein relevantes Problem aus der Praxis lösen lässt?

b) Bist du in der Lage, ein Unternehmen davon zu überzeugen, das dein Thesis-Projekt Potential hat?

 

In den meisten Fällen ist die Thesis eine bürokratische Notwendigkeit, die dich karrieremäßig nicht voranbringt

 

Thesis nutzen, um Bachelor / Master Einstiegsgehalt zu verbessern (nicht nur für BWL)

 

Expertenwissen aufbauen

Durch deine Thesis hast du die Möglichkeit – vielleicht sogar die einmalige Chance – dich mehrere Monate intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen und zum Experten zu werden. Den meisten Studenten ist dies gar nicht bewusst. Wenn du ein (aus Unternehmenssicht) relevantes Problem löst – oder zumindest einen Lösungsansatz erarbeitest -, dann wirkt sich das auf deinen Marktwert aus.  Du baust mit deiner Thesis quasi Wissen auf, dass du später in Geld verwandeln kannst. Natürlich muss man das Ganze richtig angehen. Wenn du Lust hast Skills aufzubauen, mit denen du dich auf dem Arbeitsmarkt von Mitbewerbern (und Blendern) abgrenzen kannst, könnte ein Thesis-Coaching für dich das Richtige sein.

Kontakte aufbauen über Experteninterviews

Wenn’s darum geht, die Bachelorarbeit mit möglichst wenig Aufwand über die Bühne zu bringen, solltest du dich (wenn möglich) für eine theoretische Arbeit (Literaturarbeit) entscheiden. Wissenschaftliche Arbeiten mit empirischem Teil (Umfrage, Interviews, …) sind in der Regel aufwendiger.

Aber hier gibt es eben auch Chancen. Über Interviews hast du die Möglichkeit Unternehmenslenker und Entscheider kennenzulernen, an die man sonst nicht so einfach herankommt. Du kannst also die Interviews (und letztlich deine Thesis) nutzen, um Kontakte zu sammeln und dir zugleich einen Eindruck von Unternehmen (als potentielle Arbeitgeber) verschaffen.

 

Takeaways

Mit deiner Thesis kannst du Expertenwissen aufbauen, das du in Geld verwandeln kannst

Interviews sind eine gute Chance einen Fuß bei interessanten Unternehmen in die Tür zu bekommen

Du hast die Chance, mit deiner Thesis, deine Jobchancen zu verbessern, dein Einstiegsgehalt zu erhöhen und deinen Marktwert langfristig zu steigern

 

Wie ein Coach dir helfen kann, das Potential deiner Thesis zu entfalten

 

Thema finden (Themen-Scouting)

Mit dem gewählten Thema steht und fällt die Möglichkeit, deine Jobchancen zu verbessern. Du legst damit die Weichen für deine Thesis und vielleicht sogar für deine berufliche Zukunft. Ein Coach hilft dir, ein Thema mit Potential zu finden, das zu dir passt und das Grundgerüst deiner Arbeit zu bauen. Bei der Themenfindung werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Passt das Thema zu dir, deinen Fähigkeiten und Interessen?
  • Eignet sich das Thema, um dem akademischen Anspruch (Lehrstuhl) gerecht zu werden?
  • Eignet sich das Thema, um Jobchancen und Einstiegsgehalt zu verbessern?

Hilfe beim Schreiben deiner Arbeit (Thesis-Coaching)

Ein Thesis-Coaching verbessert nicht nur deine Jobchancen, sondern entlastet dich auch und pusht deine Note. Regelmäßige Feedbackschleifen mit einem Coach (E-Mail, Telefon, Whatsapp, …) helfen dir, den roten Faden zu bewahren und sicherzustellen, dass deine Arbeit in die richtige Richtung geht.

Auch bei der Literaturrecherche, Umfragen und Interviews sind Coaches dir gern behilflich.

Ein weiterer Knackpunkt ist der Ergebnisteil. Klar, im Ergebnisteil wird die Forschungsfrage beantwortet. Vor allem aber ist dies der Teil deiner Arbeit, an dem du zeigen kannst, welchen Mehrwert deine Arbeit Unternehmen bietet. Es macht also Sinn, den Ergebnisteil bereits als Bewerbungsschreiben zu denken und zu konzipieren. Die Herausforderung ist hier, das Ganze so aufzubereiten, dass die Ergebnisse deiner Thesis Türöffner für Bewerbungsgespräche sind und im besten Falle dein Einstiegsgehalt erhöhen.

Job finden (Karriere-Coaching)

Geht es dir bei deinem Job eher um Spaß, um Geld oder ehr um Sinnstiftung? Oder um eine Kombination aus allem? Karriere-Coaches helfen dir, deinen Traumjob zu definieren und zu finden; Jobs, in denen du was bewegen kannst. Dies umfasst das Identifizieren von passenden Unternehmen, das Aufbereiten deiner Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf-Tuning) und Tipps bei der Vertragsverhandlung.

 

Takeaways

Den meisten Studenten ist nicht klar, dass die Thesis nicht nur nervig ist, sondern auch eine riesen Chance sein kann

In den allermeisten Fällen kann das Potential nicht entfaltet werden und die Thesis wird zum Lebenszeit-Killer

Coaches entlasten dich, pushen deine Note und verbessern Jobchancen, Einstiegsgehalt und Marktwert

 

Wie läuft so ein Thesis-Coaching ab?

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.